Trusted Shops
Du hast 0 Artikel im Warenkorb 0
€ 0,00 Zwischensumme € 0,00 Versandkosten* € 0,00
ink. MwSt.
Gesamtsumme
*Kostenloser Standard-Versand ab € 29 Mindesteinkaufswert.
innerhalb Deutschland & Österreich

Julia Görges

6 Produkte

Tour-Players Julia Görges

Julia Görges Biographisches

Julia Görges ist eine Profi-Tennisspielerin, die am 2. November 1988 in Bad Oldesloe geboren ist. Sie spielt in der Bundesliga für den Ratinger TC Grün-Weiss.  Julias Eltern arbeiten in der Versicherungsbranche. Bereits im Alter von 5 Jahren hat sie mit dem Tennis spielen beim THC B Bad Oldesloe begonnen. Mit 12 Jahren wechselte sie zum THC Ahrensburg und wurde bei den U14 Landesmeisterin in Schleswig-Holstein. Daneben war sie als 17-Jährige bereits Landesmeisterin der Frauen. Neben dem Tennis besucht sie eine Lübecker Schule mit dem Ziel der Fachhochschulreife.

2005 bis 2008 Karrierebeginn von Julia Görges

Julia Görges gab ihr Tennisdebüt als Profispielerin in der Saison 2005. Erfolge, die ihr zum Aufstieg verhalfen, fuhr sie seit 2007 ein. Beim WTA-Turnier in Doha spielte sie sich mit einer Wildcard für die Qualifikation bis ins Achtelfinale und scheiterte erst hier an der Russin Swetlana Kusnezowa. In Stockholm erreichte sie im selben Jahr erstmals ein Halbfinale bei einem WTA-Turnier und gab zudem ihr Debüt bei einem Grand-Slam-Turnier, den US Open. Doch hier unterlag sie klar der damals Weltranglistenersten Justine Henin in zwei Sätzen. Bei den Deutschen Meisterschaften im Dezember 2007 in Biberach musste sie sich Andrea Petkovic geschlagen geben und ging als Deutsche Vize-Meisterin vom Court. Im Laufe des Jahres 2007 kämpfte sie sich rund 300 Plätze innerhalb der Weltrangliste vor und beendete die Saison auf Platz 131. Auch im folgenden Jahr arbeitete sie sich weiter nach vorn und blieb Ende 2008 nur knapp außerhalb der Top 100 mit Platz 102. Mit ihrer Nominierung für das Viertelfinale beim Fed Cup durch Barbara Rittner stand Görges erstmals für ein deutsches Team auf dem Platz. Bei ihrem Debüt gegen die US-Amerikanerin Lindsay Davenport konnte sie sich allerdings nicht durchsetzen und verlor mit 1:6 und 2:6. Auch stand das Jahr 2008 für ihre ersten Wimbledonteilnahme, wo sie nach einem fast neuen Turnierrekord bezüglich der Länge eines Matches der Frauen die Slowenierin Katarina Srebotnik schlagen konnte. Nach der 2. Runde war dennoch Schluss in Wimbledon für die Deutsche.

2009/2010 – Görges kämpft sich von den Top 100 unter die Top 50

Das Jahr 2009 verlief für Görges wenig erfolgreich bei den Grand-Slam-Turnieren, sie schied jeweils in der ersten Runde aus. Im Doppel mit Vladimíra Uhlířová hingegen erreichte sie beim WTA-Turnier in Portorož im Juli 2009 das Finale und gemeinsam bezwangen sie Camille Pin und Klára Zakopalová mit 6:4 und 6:2. Nur zwei Tage später stand Görges beim WTA-Turnier in Istanbul erneut im Finale eines Doppel, konnte sich aber gemeinsam mit Patty Schnyder nicht gegen die Tschechinnen Lucie Hradecká und Renata Voracova durchsetzen. Ihre Erfolge 2009 brachten ihr zum Jahresende mit Platz 78 eine Top 100-Platzierung ein. Auch 2010 konnte Julia Görges mehrere Erfolge verbuchen, unter anderem holte sie sich ihren ersten WTA-Titel im Einzel in Bad Gastein. Im Doppel war Görges besonders erfolgreich und holte sich gleich zwei WTA-Titel. In Kopenhagen stand sie gemeinsam mit der Deutschen Anna-Lena Grönefeld auf dem Hartplatz, im August in Seoul war Polona Hercog ihre Partnerin. Beim WTA-Turnier in Palermo erreichte sie im Doppel mit Jill Craybas ebenfalls das Finale, konnte das Match aber nicht für sich gewinnen. Ihre bisher besten Grand-Slam-Ergebnisse erreichte Görges ebenfalls im Doppel mit Erreichen des Viertelfinales in Wimbledon sowie des Achtelfinales bei den US Open.Dank dieser Siege und Finalteilnahmen sicherte sie sich einen Platz unter den Top 50 und beendete das Jahr 2010 auf Platz 40.

2011 – Görges verpasst nur knapp die Top 20 der WTA-Weltrangliste

Im Jahr 2011 konnte Görges zwar noch immer keine überragenden Leistungen bei den Grand-Slam-Turnieren zeigen, erreichte aber bereits die dritte Runde. Wie im Vorjahr war sie erneut im Doppel erfolgreicher und erreichte bei den Australian Open und den French Open (gemeinsam mit Andrea Petkovic) jeweils das Achtelfinale. Bei den WTA-Turnieren in Bad Gastein und Linz schaffte Görges wieder einmal im Doppel den Sprung ins Finale, konnte das Match aber beide Male nicht für sich entscheiden. Bei den Fed-Cup-Playoffs im April gewann Görges im Doppel mit Anna-Lena Grönefeld sowie im Einzel gegen Melanie Oudin. Mit dem deutlichen 5:0-Sieg gegen die USA zählte Deutschland wieder zur 1. Weltgruppe. Der vermutlich größte Erfolg ihrer Karriere gelang Julia Görges beim WTA-Turnier in Stuttgart, wo sie nicht nur die Top 10-Spielerin Samatha Stosur im Halbfinale besiegte, sondern im Finale auch die damals Weltranglistenerste Caroline Wozniacki schlug. Mit diesem Riesenerfolg sicherte sie sich Platz 27 des WTA-Rankings. Bei der folgenden Begegnung mit Wozniacki in Runde 3 beim Turnier in Madrid zeigte sich Görges ebenso stark und bezwang die Dänin. Sie erreichte in Madrid das Halbfinale und scheiterte erst hier an Wiktoryja Asaranka. Innerhalb der Saison erreichte sie bereits Platz 16 des WTA-Rankings, konnte diesen aber nicht halten und beendete das Jahr 2011 auf Platz 21. Damit verfehlte sie nur knapp eine Platzierung unter den Top 20.

Ausstatter von Julia Görges

Julia Görges wird von verschiedenen Sportkonzernen gesponsert. Lotto steht der Tennisspielerin als Ausstatter von Lotto Tennisbekleidung und Tennisschuhe zur Seite. Daneben spielt Görges einen Babolat Tennisschläger mit Babolat Overgrips und Tennissaiten.


Du hast 0 Artikel im Warenkorb 0
€ 0,00 Zwischensumme € 0,00 Versandkosten* € 0,00
ink. MwSt.
Gesamtsumme
*Kostenloser Standard-Versand ab € 29 Mindesteinkaufswert.
innerhalb Deutschland & Österreich
Produktvorschläge
Image Text
Suchvorschläge
Image Text
Kategorien
  • Kategorie
Marken
  • Marke1
  • Kostenloser Versand ab € 29
  • Kauf auf Rechnung
  • Einzigartige Artikel mit ID
  • Bestell-Hotline: +49 (0) 381 2605330
Ab einem Mindesteinkaufswert in Höhe von € 29 ist der Versand innerhalb Deutschlands und Österreichs kostenfrei.
Beim Kauf auf Rechnung hast du die Möglichkeit deine Produkte vorher zu prüfen, bevor du sie bezahlst.
Mach deine Artikel einzigartig! Mit ID kannst du deine Tennisschläger, Tennistaschen oder deine Tennisschuhe personalisieren und damit zu etwas ganz Besonderem machen.
Wir beraten dich gern fachkompetent, nehmen deine Bestellung auf oder geben dir Auskunft zu deiner Lieferung. Unser freundlicher Kundenservice ist von Mo-Fr von 9:00 Uhr - 18:00 Uhr für dich da.