Trusted Shops
Du hast 0 Artikel im Warenkorb 0
€ 0,00 Zwischensumme € 0,00 Versandkosten* € 0,00
ink. MwSt.
Gesamtsumme
*Kostenloser Standard-Versand ab € 29 Mindesteinkaufswert.
innerhalb Deutschland & Österreich

Tennisschläger

Tennisschläger in riesiger Auswahl

Tennisschläger aller Marken und Typen finden sie auf CenterCourt.de. Stöbern Sie in unserem Online-Shop nach dem perfekten Tennisschläger, dem wichtigsten Spielgerät eines Tennisspielers. CenterCourt.de bietet Tennis Rackets aller Preisklassen – natürlich in höchster Qualität. Entdecken Sie unsere vielfältige Auswahl an Tennisschlägern und setzen Sie selbstständig die Filter bei der Suche in unserem interaktiven Menü am linken Bildschirmrand. Mit dem Besaitungstool auf CenterCourt.de können Sie Ihren Tennisschläger individuell besaiten lassen und mit  Griffbändern und Dämpfern Ihrer Wahl ausstatten. Damit wird Ihr Tennis Racket zum Highlight auf dem Tennisplatz. CenterCourt.de bietet für den idealen Tennisschläger das Rundum-Service-Paket mit dem jeder Spieler glänzen wird.

Tennisschläger für anspruchsvolle Turnierspieler

Ambitionierte Turnierspieler benötigen Tennisschläger der Spitzenklasse. Um den Ball kontrolliert und präzise zu spielen, muss der Tennisschläger für Turnierspieler schwerer und grifflastiger sein als ein Tennis Racket für den Freizeitbereich. Zu beachten ist, dass Tour-Tennisschläger perfekte Technik und Spielerfahrung voraussetzen. Deswegen sollten diese hochklassigen Tennis Rackets nur von guten und sehr guten Spielern und Turnierspielern benutzt werden. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, können Sie Tour-Tennisschläger im Menü individuell filtern. Schränken Sie ihre Suche für das professionelle Tennis Racket ein, indem Sie Profispieler anklicken und die große Auswahl an hochwertigen Tennisschlägern präsentiert bekommen.

Tennisschläger für Club- und Teamspieler

Die Team-Tennisschläger zeichnen sich durch ein sehr gutes Handling für ein sportliches, aber kraftschonendes Spiel aus. Aus diesem Grund sind Team-Tennisschläger für ein große Gruppe von Tennisspielern ideal. Die Tennisschläger überzeugen mit sehr guten Allround-Eigenschaften und bestechen durch höchste Qualität. Die Tennisschläger für Teamspieler sind leichter als Tour-Rackets und verzeihen mehr Fehler. Sie bieten aber im Vergleich zu Komfort Tennisschlägern mehr Kontrolle und Rückmeldung, um ein präzises und schnelles Spiel aufzuziehen.

Komfort Tennisschläger

Komfort Tennisschläger halten, was ihr Name verspricht. Die komfortablen Tennisrackets holen das Beste aus Ihrem Schwung- und Spielstil und rücken den nächsten Sieg in greifbare Nähe. Komfort Tennisschläger sind sehr leichte Rackets mit einem breiten Rahmen, der viele Vibrationen absorbiert und somit auch bei Armbeschwerden Entlastung geben kann. Diese Beschaffenheit erlaubt energie- und kraftsparendes gutes Tennis. Diese Tennisschläger mit großen Kopfgrößen sind ideal für unregelmässige Spieler, Senioren und Anfänger geeignet, da die Komfort Tennisschläger viele Beschleunigung geben und mehr Fehler verzeihen als Tour- oder Teamrackets. Die große Kopfgröße des Komfort Tennisschlägers hat den weiteren Vorteil, dass der Ball einfach zu treffen ist. Für schnelle Erfolge auf dem Platz ist ein Komfort Tennisschläger unverzichtbar!

Tennisschläger für Kinder

Unsere ganz Kleinen sollen bestmöglich gefördert werden. CenterCourt.de bietet eine große Auswahl an Tennisschlägern für Kinder und Jugendliche. Je früher die Nachwuchstalente mit dem perfekten Kinder-Tennisschläger trainieren, desto früher spielen sie ganz oben mit. Ein Hilfe für das Finden eines optimalen Tennisschläger für Kinder ist die Angabe der empfohlenen Körpergröße für den jeweiligen Kinder-Tennisschläger. In den Eigenschaften der Artikeldetails des Kinder-Tennisschlägers finden Sie alle notwendigen Angaben, um Ihren Sprössling optimal zu fördern.

Testschläger - Tennisschläger vorab ausprobieren

Ein besonderer Service von CenterCourt.de in der Sparte Tennisschläger ist der Testschläger Bereich. Wir bieten Ihnen eine Auswahl von über 1000 Tennisschlägern zum Testen – darunter beinahe alle aktuellen Modelle. So können Sie Ihre Kaufentscheidung vorab prüfen und gehen kein Risiko beim Erwerb eines neuen Tennis Rackets ein. „Am besten Testen“ lautet unser Motto, das wir Ihnen ans Herz legen. Sollte Ihnen der Testschläger von CenterCourt.de gefallen, fallen keine zusätzlichen Gebühren an – wir erstatten Ihnen die Testgebühr. Nutzen Sie den umfangreichen Service von CenterCourt.de und probieren Sie den Tennisschläger aus, bevor er in Ihren Besitz übergeht!


Tour-Players Marin Cilic

Biographisches zu Marin Cilic

Marin Cilic ist am 28. September 1988 in Medugorje (Bosnien-Herzegowina) als Sohn von Zdenko und Koviljka Cilic geboren. Seine Eltern sind heute Rentner, früher war sein Vater Geschäftsmann. Marin hat einen vier Jahre älteren Bruder namens Vinko sowie den ein Jahr älteren Bruder Goran. Darüber hinaus zählt der sieben Jahre jüngere Mile ebenfalls zu seinen Geschwistern. Marin gilt als ruhiger, disziplinierter und strebsamer Mensch. Er spielt in seiner Freizeit gern Fußball und ist Fan des AC Mailand.

Karrierebeginn von Cilic bis 2006

Cilic begann im Alter von sieben Jahren mit dem Tennis spielen, nachdem seine aus Deutschland stammende Cousine Tanja zu Besuch kam und ihn für den Sport begeistern konnte. Der Vater Zdenko baute daraufhin hinter dem Haus einen Ascheplatz für seine Söhne. Mit 12 Jahren ging er auf Grund besserer Trainingsmöglichkeiten Zagreb, wo er nicht nur ab und an mit seinem Idol Ivanisevic trainierte, sondern von diesem auch an den Trainer Bob Brett empfohlen wurden. Brett holte Cilic 2004 in seine Tennisakademie nach San Remo, sodass dieser nur ein Jahr später erste Erfolge bei den Junioren feierte. Er gewann 2005 die French Open der Juniorenkonkurrenz, führte die Juniorenweltrangliste an und wurde Profi-Tennisspieler. Zu diesem Zeitpunkt hatte er sich im ATP-Ranking bereits auf Platz 600 hochgearbeitet. Ende 2006 stand er bereits auf Rang 173 und gab sein Debüt beim Davis Cup. Darüber hinaus gelang ihm der Einzug ins Halbfinale von Gstaad und damit der erste größere Erfolg auf der ATP-Tour.

2007 – Top 100 für Cilic

2007 spielte Cilic zunächst noch viele Challenger-Turniere und feierte hier Erfolge. Er stand im Achtelfinale von Besancon und Zagreb, im Viertelfinale von Sarajevo und Marrakesch und feierte die Turniersiege in Casablanca und Rijeka. Bei den French Open schaffte er die Qualifikation, schied dann jedoch in der ersten Runde des Grand Slam-Turniers aus. In London bezwang er unter anderem Tsonga und erreichte das Viertelfinale, wo Andy Roddick ihn in zwei Sätzen schlug. In Wimbledon scheiterte er ebenfalls in der ersten Runde, allerdings überdauerte das Match gegen den Franzosen Simon fünf lange Sätze. In Stuttgart schlug Cilic sich souverän in der Qualifikation und erreichte sogar das Achtelfinale (Niederlage gegen Wawrinka). Ebenso gelang ihm der Einzug ins Achtelfinale von Umag, wo er gegen Simon verlor. In Peking erreichte er das Viertelfinale, verlor jedoch gegen den Deutschen Kiefer, in Moskau scheiterte er im Achtelfinale an Kohlschreiber. Zum Saisonabschluss qualifizierte er sich für das Turnier von St. Petersburg und spielte sich bis ins Halbfinale. Erst hier schied er gegen den Spanier Verdasco aus. Zum Saisonende hatte er sich bis auf Platz 71 hochgearbeitet.

2008 – Top 30 und erster Turniersieg für Cilic

Die Saison 2008 begann für Marin Cilic mit dem Turnier von Chennai, wo ihm der Einzug ins Halbfinale glückte. Beim Anschlussturnier in Auckland wurde er von Kohlschreiber im Achtelfinale gestoppt. Bei den Australian Open bezwang er unter anderem Almagro und Melzer und erreichte das Achtelfinale, wurde hier aber von Blake besiegt. In Zagreb folgte ein weiteres Achtelfinale, in München schaffte Cilic den Sprung ins Viertelfinale. Bei den French Open scheiterte er in der zweiten Runde an Wawrinka. Besser lief das Turnier in Eastbourne/Nottingham, wo Cilic sich souverän ins Halbfinale spielte. Dort unterlag er dem Spanier Verdasco mit 3:6 und 1:6. In Wimbledon konnte Cilic sein Können ebenfalls beweisen und zog bis ins Achtelfinale vor, wo er von Clement geschlagen wurde. In Gstaad und Toronto erreichte Marin Cilic jeweils das Viertelfinale ehe ihm in New Haven der erste Turniersieg gelang. Nach drei Sätzen hatte er seinen Finalgegner Mardy Fish besiegt und feierte seinen ersten großen Erfolg auf der ATP Tour. Bei den US Open hatte Cilic nicht ganz so viel Glück, er schied in der dritten Runde nach dem verlorenen Match gegen Djokovic aus. In Madrid und Paris reichte es dann zum Saisonschluss jeweils für das Achtelfinale, wo er von Murray bzw. Federer geschlagen wurde. Zum Jahresende platzierte Cilic sich auf Rang 22.

2009/2010 – Top 15 für Cilic

2009 konnte Marin Cilic nicht nur an die gute Vorjahressaison anschließen, sondern sich auch verbessern. Er startete die Saison mit dem Turniersieg von Chennai. Bei den Australian Open schafft er den Sprung ins Achtelfinale, wird aber von del Potro besiegt. Beim anschließenden Turnier in Zagreb setzte er sich besser durch, erreichte ohne Satzverlust das Finale und gewann auch dieses ohne Satzverlust. In kürzester Zeit waren Cilic zwei Turniersiege gelungen. Es folgten die Viertelfinals in Dubai und München sowie das Achtelfinale in Rom. Mit dem Sieg über unter anderem Stepanek gelingt Cilic auch beim zweiten Grand Slam-Turnier der Saison, den French Open, der Einzug ins Achtelfinale, welches er schließlich gegen Murray verlor. In Wimbledon folgte das Aus dann bereits nach der dritten Runde. Nach schwächeren Turnieren zeigte Cilic seine Top-Form erst wieder bei den US Open, wo er unter anderem auch Murray (Achtelfinale) bezwingen konnte und somit das Viertelfinale erreichte. Hier unterlag er nach vier Sätzen dem Argentinier del Potro. In Peking gelang ihm vermutlich ein kleines Wunder, denn er schlug den Spanier Nadal im Halbfinale in nur zwei Sätzen. Damit zog er ins Finale ein, unterlag seinerseits aber dem Serben Djokovic. In Wien gelang Cilic ein weiterer Finaleinzug, doch auch hier unterlag er seinem Finalgegner, dieses Mal dem Österreicher Melzer. In Basel und Paris spielte Cilic sich jeweils ins Viertelfinale und beendete die Saison erstmals auf Rang 14. 2010 begann für Cilic wie im Vorjahr, denn die Titelverteidigung in Chennai gelang ihm souverän, sodass sein Gegner Wawrinka sich mit 7:6 und 7:6 geschlagen geben musste. Auch bei den Australian Open gelang ihm die beste Leistung innerhalb eines Grand Slam-Turniers. Er setzte sich unter anderem gegen Wawrinka, del Potro und Roddick durch und stand damit im Halbfinale von Melbourne. Doch hier musste er sich nach vier Sätzen dem Schotten Andy Murray ergeben und diesem den Sieg überlassen. In Zagreb wiederholte sich nach Chennai dasselbe Spiel wie im Vorjahr. Auch bei dem kroatischen Turnier war kein Gegner Cilic gewachsen, sodass er seinen Titel verteidigte und den zweiten Saisontitel einfuhr. In Dubai gelang ihm der Einzug ins Viertelfinale, in Miami und Monte Carlo reichte es jeweils für das Achtelfinale. In München zog der Kroate ein drittes Mal in ein Finale ein, den Sieg musste er dieses Mal jedoch seinen Kontrahenten Youzhny überlassen. In Madrid und bei den French Open gelang ihm jeweils der Achtelfinaleinzug. Nach einem weiteren Achtelfinale in London und dem frühen Aus in Wimbledon zog Cilic ins Halbfinale beim Turnier in Washington ein, wo er von dem mit einer Wild Card gestarteten Nalbandian besiegt wurde. Auch bei den US Open kam das Aus dieses Mal sehr früh, denn bereits in der zweiten Runde scheiterte er an Nishikori. Cilic erreichte innerhalb der Saison noch zwei Viertelfinals (Metz, Wien) sowie die Achtelfinals in Peking, Basel und Paris.

2011 – Abstieg in die Top 30

Bei den Australian Open gelang Cilic der Sprung ins Achtelfinale, nachdem er Young, Giraldo und Isner besiegt hatte. Beim Match um das Viertelfinale scheiterte er jedoch an Nadal. In Zagreb und Rotterdam erreichte Marin Cilic jeweils das Viertelfinale. Beim sich anschließenden Turnier in Marseille bezwang er unter anderem Petzschner und Berdych und stand im Finale dem Schweden Söderling gegenüber. Er unterlag ihm mit 7:6, 3:6 und 3:6. In Monte Carlo traf Cilic im Achtelfinale auf Federer und musste sich diesem geschlagen geben. In München verlor er im Viertelfinale gegen Davydenko, in Rom musste er sich erneut von Nadal geschlagen geben. Nach dem Aus in der ersten Runde der French Open gelang Cilic der Sprung ins Viertelfinale von London. Dort gab er auf und überließ Murray damit den Sieg. Auch in Wimbledon verlor Cilic in der ersten Runde und schied aus. Besser verlief das Turnier in Hamburg, wo Cilic im Viertelfinale gegen Youzhny antrat und gegen diesen verlor. In Umag hingegen spielte der Kroate sich bis ins Finale, scheiterte aber in drei Sätzen an Dolgopolov Jr. Bei den US Open erreichte Cilic die dritte Runde, wo er sich nach vier Sätzen dem Schweizer Federer geschlagen geben musste. In Peking bezwang Cilic seine Gegner und stand schließlich im Finale. Die Begegnung mit Berdych endete zugunsten des Tschechen und Cilic ging als Zweiter vom Platz. In St. Petersburg konnte Cilic sich besser durchsetzen, denn er bezwang nicht nur seine Kontrahenten auf dem Weg ins Finale, sondern besiegte auch Finalgegner Tipsarevic souverän. Auf Grund der etwas schlechteren Leistungen im Vergleich zum Vorjahr verlor Marin Cilic einige Plätze und fiel auf Rang 21 zurück.

2012 – Turniersieg im heimischen Umag

2012 begann für den Kroaten Cilic erst im Februar mit dem Turnier in Delray Beach, wo er bereits in der ersten Runde scheiterte. In Miami schied Cilic nach der dritten Runde und dem verlorenen Match gegen del Potro aus. In München konnte er sich besser behaupten und erreichte das Finale. Den Sieg musste er dennoch Finalgegner Kohlschreiber überlassen. In Madrid schaffte er es bis ins Achtelfinale, scheiterte aber erneut an del Potro. Dieser besiegte ihn ebenfalls in der dritten Runde bei den French Open, sodass Cilic ausschied. In London gelang ihm endlich der erste Turniersieg der Saison, profitierte jedoch von der Aufgabe Lus im Viertelfinale und der Disqualifikation Nalbandians im Finale. In Wimbledon erreichte Cilic abermals das Achtelfinale und verlor gegen Murray. In Umag marschierte Cilic ohne Satzverlust bis ins Finale, wo er auch seinen Gegner Granollers ohne Chance auf einen Satz bezwang und sich seinen zweiten Turniersieg 2012 sicherte. Das Turnier von Hamburg startete für Cilic ebenfalls stark, er erreichte ohne Satzverlust das Halbfinale, scheiterte dann jedoch an Haas. Nach dem Achtelfinalaus gegen Tipsarevic in Toronto, erreichte Cilic das Viertelfinale in Cincinnati. Hier unterlag er Djokovic in zwei Sätzen.

Ausstatter von Cilic

Der Kroate Marin Cilic spielt einen HEAD Tennisschläger und wird von der Tennismarke mit sämtlichen Zusatzequipment ausgestattet.


Du hast 0 Artikel im Warenkorb 0
€ 0,00 Zwischensumme € 0,00 Versandkosten* € 0,00
ink. MwSt.
Gesamtsumme
*Kostenloser Standard-Versand ab € 29 Mindesteinkaufswert.
innerhalb Deutschland & Österreich
Produktvorschläge
Image Text
Suchvorschläge
Image Text
Kategorien
  • Kategorie
Marken
  • Marke1
  • Kostenloser Versand ab € 29
  • Kauf auf Rechnung
  • Einzigartige Artikel mit ID
  • Bestell-Hotline: +49 (0) 381 2605330
Ab einem Mindesteinkaufswert in Höhe von € 29 ist der Versand innerhalb Deutschlands und Österreichs kostenfrei.
Beim Kauf auf Rechnung hast du die Möglichkeit deine Produkte vorher zu prüfen, bevor du sie bezahlst.
Mach deine Artikel einzigartig! Mit ID kannst du deine Tennisschläger, Tennistaschen oder deine Tennisschuhe personalisieren und damit zu etwas ganz Besonderem machen.
Wir beraten dich gern fachkompetent, nehmen deine Bestellung auf oder geben dir Auskunft zu deiner Lieferung. Unser freundlicher Kundenservice ist von Mo-Fr von 9:00 Uhr - 18:00 Uhr für dich da.