Trusted Shops
Du hast 0 Artikel im Warenkorb 0
€ 0,00 Zwischensumme € 0,00 Versandkosten* € 0,00
ink. MwSt.
Gesamtsumme
*Kostenloser Standard-Versand ab € 99 Mindesteinkaufswert.
innerhalb Deutschland & Österreich

Tennisbekleidung | Under Armour | Andy Murray

6 Produkte

Tennisbekleidung

Tennisbekleidung

Noch vor nicht allzu langer Zeit hielt sich Tennisbekleidung in allen Bereichen ganz klassisch in Weiß. Heutzutage heißt es aber: Her mit den Farben und neusten Trends! Tennisspieler aller Welt glänzen aktuell in modischen Outfits von Nike, adidas, Under Armour und anderen Top-Marken. Designer entwerfen jedes Jahr mit Weltklassespielern neue Kollektionen und übertrumpfen sich gegenseitig. Worauf du bei deinem nächsten Einkauf in unserem Shop achten solltest, erfährst du hier:

So sollte Deine Tenniskleidung sein:

Nur schick allein reicht leider nicht, besonders auf die Funktionalität von Tenniskleidung kommt es derzeitig an. Diese sollte daher vor allem aus leichten, flexiblen Stoffen gefertigt sein, um dir maximale Beweglichkeit und ein gutes Spielgefühl auf dem Tennisplatz bieten zu können. Ein Match fordert dabei von jeder Bekleidung höchste Strapazierfähigkeit und atmungsaktive Materialien. Dafür haben alle Top-Hersteller in den letzten Jahren neue Klima-Technologien entworfen, die für einen optimalen Feuchtigkeitsausgleich und ein angenehm trockenes Tragegefühl bei jedem Spiel sorgen. Außerdem sollte genügend Platz für einen zweiten Ball beim Aufschlag zur Verfügung stehen, ganz gleich ob in normalen Hosentaschen bei den neuen Nike Tennisshorts oder in der Innenhose der adidas Tennisröcke in der Damenwelt.

Diese Tennisbekleidung brauchst du im Schrank:

Das Tennisjahr eines jeden Spieler besteht aus zwei Abschnitten, der Hallensaison im Winter und der Freiluftsaison im Sommer. Dabei gilt es natürlich immer auf die passende Kleidung zu achten.
An kühlen Tagen oder in der Tennishalle empfehlen sich lange Trainingshosen, Trainingsjacken oder moderne Long-Sleeve Shirts. Die Herren der Tenniswelt setzen zusätzlich auf Westen zum Schutz vor Wind und um Rückenprobleme durch Kaltschweiß vorzubeugen. Damen können hier ebenfalls mit schicken 3/4 Hosen oder Tennisröcken mit Sportleggings punkten. An sonnigen Tagen raten wir den Männern zu kurzen Trainingsshorts und genügend Polo-Shirts, um nach einem anstrengenden Match Ersatz in der Tennistasche liegen zu haben. Lange Tennissocken und praktische Accessoires wie Handtücher und Schweißbänder vollenden dabei jedes Herren- Outfit und lassen dich in jeder Situation gut aussehen. Die Damen sollten im Sommer schicke Tennisröcke oder ein sommerliches Tenniskleid mit eingebauter Innenhose oder alternativ kurze Trainingshosen mit modischen Tank-Tops oder klassischen T-Shirts parat haben. Ganz wichtig, der passende Sport BH mit guter Stabilität, sorgt für ein angenehmes Tragegefühl beim Spiel und lassen dich erst richtig durchstarten.
Erlebe das Gefühl, hochwertige Tennisbekleidung zu tragen und bestelle noch heute dein neues Outfit  in unserem Online-Shop unter www.centercourt.de  oder ruf bei uns an unter 0381/260533-0.


Under Armour

Under Armour ist ein junges US-amerikanisches Unternehmen, welches Sportartikel herstellt. Nach der Gründung im Jahre 1996 fokussierte Under Armour zunächst die Segmente Kampfsportbekleidung und Thermo-Sportunterwäsche. Im Laufe der Jahre entwickelte sich der Sportartikelhersteller immer mehr zu einer gefragten Sportmarke. Mittlerweile umfasst das Produktsortiment von Under Armour auch Textilien wie T-Shirts, Hosen oder auch Sweatshirts. Aber auch Schuhe, Taschen und anderes Sportequipment gelangen immer mehr in den Fokus des jungen aufstrebenden Unternehmens. Das schlichte und einprägsame Firmenlogo, sowie die klassische und funktionale Gestaltung der Produkte sind der Garant für den Erfolg dieses Unternehmens. Under Armour ist derweil zu einem weltweit agierenden Sportartikelhersteller herangewachsen und stattet viele Profisportteams in den USA, aber auch in Europa aus. Die Produkte überzeugen durch Qualität und Funktionalität.  


Tour-Players Andy Murray

Andy Murray Biographisches

Geboren wurde der britische Tennisspieler Andrew „Andy“ Murray am 15. Mai 1987 in Dunblane, Schottland. Sein älterer Bruder James „Jamie“ Murray spielt ebenfalls Tennis, jedoch meistens im Doppel. Abgesehen von einer kurzen Trennungsphase 2009 ist Andy seit 2005 mit Kim Sears liiert. Seine Leidenschaft für das Tennis spielen ist vermutlich auf seine Mutter Judy zurückzuführen, die von 1995 bis 2004 schottische Tennis-Nationaltrainerin war und darüber hinaus stolze Inhaberin von 64 schottischen Meistertiteln ist. Neben dem Tennis ist auch Fußball ein Hobby des Tennisstars Murray, sein Favorit sind die Glasgow Rangers.

Beginn der Karriere Murrays bis 2006

Bereits im Alter von drei Jahren hat Andy Murray angefangen Tennis zu spielen und hat bis zum 15. Lebensjahr gemeinsam mit Mutter Judy trainiert. Mit 15 Jahren ist er für drei Jahre nach Barcelona gegangen, um in der Sanchez-Casal Academy zu trainieren. Dieser Schritt schien sich schnell bezahlt zu machen, denn bereits 2004 gewann Murray die US Open im Juniorenbereich, ehe er 2005 zu den Profis wechselte und im selben Jahr bereits beim Davis Cup debütierte. 2006 lässt sich als recht erfolgreiches Jahr für Murray verbuchen. Mit dem Sieg über Llleyton Hewitt in San José holte er sich den Titel des ATP-Turniers, erreichte das Achtelfinale in Wimbledon und bezwang dort unter anderem Andy Roddick. Auch bei den US Open schaffte er es ins Achtelfinale. Der wohl spektakulärste Sieg 2006 gelang ihm jedoch beim ATP-Masters Series Turnier von Cincinnati, wo Murray in der zweiten Runde den damals Weltranglisten-Ersten Roger Federer besiegte.

Andy Murray – Tenniskarriere 2007/2008

Auch 2007 siegte Andy Murray in San José und konnte damit seinen Titel vom Vorjahr verteidigen. Bei den Katar Open erreichte er das Finale, scheiterte hier aber an Ivan Ljubiĉić. Nach einer Handgelenksverletzung, die ihn zur Pausierung zwang, schied er in Montreal beim Rogers Cup in der zweiten Runde nach der Niederlage gegen Fabio Fognini aus. Die Saison 2007 endete für Murray auf dem elften Platz der ATP-Weltrangliste. 2008 erreichte Murray nicht nur das Finale der Katar Open, sondern holte sich den Titel nach einer erfolgreichen Partie gegen Stanislas Wawrinka. Auch in Marseille kann er sich einen Titel sichern. In Cincinnati holte sich Murray seinen ersten Turniersieg der ATP Masters Series, indem er sich gegen Novak Djokovic durchsetzte. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking vertrat er das Vereinigte Königreich, schied aber bereits in der ersten Runde aus. Im Herbst desselben Jahres trifft Murray auf die Weltrangspitze Federer und Nadal. Während er letzteren im Halbfinale bei den US Open schlagen konnte, reichte es im Finale gegen Roger Federer jedoch nicht zum Sieg. In Madrid, einer weiteren Station der ATP Masters Series schaffte Murray es, sich den Titel zu holen. Mit dem folgenden Turniersieg in Sankt Petersburg sichert sich Murray seinen achten ATP-Titel.

2009 – Platz 2 der ATP-Weltrangliste

Bei den Katar Open 2009 standen die Sterne für Murray gut. Erneut konnte er sich den Turniersieg in Doha sichern und damit seinen Titel verteidigen. Im Halbfinale schlug er Roger Federer und triumphierte im Finale über Andy Roddick. Trotz seiner Favoritenposition bei den Australian Open konnte sich Andy Murray nicht durchsetzen und schied im Achtelfinale nach Scheitern gegen Fernando Verdasco aus. Beim Turnier von Indian Wells konnte Murray sich erneut gegen Federer durchsetzen und erreichte so das Finale, wo er sich jedoch dem damals Weltranglistenersten Rafael Nadal geschlagen geben musste. Beim Turnier von Miami schlug er Novak Djokovic im Finale und holte sich so den Turniersieg. Im August 2009 schaffte Murray es erstmals Platz 2 der ATP-Weltrangliste zu erreichen, nachdem er beim Canada Masters gewonnen hatte.

2010 bis 2011 – Murray im Finale der Australian Open

Zu Beginn 2010 erreichte Murray das Finale der Australian Open, wurde hier aber von Roger Federer besiegt. In Wimbledon schaffte er es ins Halbfinale, unterlag jedoch dem späteren Turniersieger Rafael Nadal. Bei den Masters in Kanada und Shanghai zeigte Andy Murray sein ganzes Können und holte sich die Titel – beide Male nach einem Finalsieg über Roger Federer. 2011 schafft Murray es erneut ins Finale der Australian Open, scheiterte dieses Mal jedoch an Novak Djokovic. Darauffolgende Erstrundenniederlagen bei den Turnieren in Rotterdam, Indian Wells und Miami führten zur Trennung vom Trainer Corretja. In Monte Carlo und Rom, zwei Masters-Turnieren auf Sand, gelang es Murray bis ins Halbfinale vorzudringen. In Monte Carlo wurde er von Rafael Nadal geschlagen und musste in Rom eine knappe Niederlage gegen Djokovic einstecken. Bei den ATP Tour Finals verlor Murray sein erstes Match gegen David Ferrer und gab dann während der Gruppenphase wegen einer Verletzung auf.

Ausstatter

Andy Murray wird von verschiedenen Top-Marken ausgestattet. Sein gesamtes Tennis Outfit entstammt der Sportmarke adidas und reicht vom T-Shirt über die Hose bis hin zu adidas Tennisschuhen. Das Racket von Murray ist ein Head Tennisschläger aus der Radical Serie, der mit Luxilon Tennissaiten bespannt und Tournagrip Griffbändern umwickelt ist.
Du hast 0 Artikel im Warenkorb 0
€ 0,00 Zwischensumme € 0,00 Versandkosten* € 0,00
ink. MwSt.
Gesamtsumme
*Kostenloser Standard-Versand ab € 99 Mindesteinkaufswert.
innerhalb Deutschland & Österreich
Produktvorschläge
Image Text
Suchvorschläge
Image Text
Kategorien
  • Kategorie
Marken
  • Marke1
  • Kostenloser Versand ab € 99
  • Kauf auf Rechnung
  • Einzigartige Artikel mit ID
  • Bestell-Hotline: +49 (0) 381 2605330
Ab einem Mindesteinkaufswert in Höhe von € 99 (nach Retouren) ist der Versand innerhalb Deutschlands und Österreichs kostenfrei.
Beim Kauf auf Rechnung hast du die Möglichkeit deine Produkte vorher zu prüfen, bevor du sie bezahlst.
Mach deine Artikel einzigartig! Mit ID kannst du deine Tennisschläger, Tennistaschen oder deine Tennisschuhe personalisieren und damit zu etwas ganz Besonderem machen.
Wir beraten dich gern fachkompetent, nehmen deine Bestellung auf oder geben dir Auskunft zu deiner Lieferung. Unser freundlicher Kundenservice ist von Mo-Fr von 9:00 Uhr - 18:00 Uhr für dich da.