Trusted Shops
Du hast 0 Artikel im Warenkorb 0
€ 0,00 Zwischensumme € 0,00 Versandkosten* € 0,00
ink. MwSt.
Gesamtsumme
*Kostenloser Standard-Versand ab € 99 Mindesteinkaufswert.
innerhalb Deutschland & Österreich

Tennisbekleidung | Herren | T-Shirt | Andy Murray

4 Produkte

Herren

Tennisbekleidung für Herren ist essentiell für jeden männlichen Tennisspieler. Um auf dem Tennisplatz zu glänzen, benötigt Mann funktionale Tennis Herrenbekleidung. CenterCourt.de bietet Ihnen eine vielfältige Auswahl an Tennis Herrenbekleidung. Der moderne Tennisspieler trägt die aktuelle Kollektion der Tennis Herrenbekleidung. In unserem Sortiment findet der sportliche Mann das perfekte T-Shirt, die ideale kurze Hose, atmungsaktive Strümpfe und auch den besten Trainingsanzug für jedes Tennis Match. Neben der modischen Vielfalt bietet unsere Tennis Herrenbekleidungskollektion natürlich höchste Funktionalität und erstklassigen Komfort. Das verwendete Material der Tennisbekleidung für Herren ist hochwertig und langlebig, sodass das Tennis Outfit den Spieler bei vielen Trainingseinheiten und Wettkämpfen begleitet und unterstützt. Erleben Sie das Gefühl, hochwertige Tennis Herrenbekleidung zu tragen und bestellen Sie noch heute in unserem Online- Shop. Sind Sie sich unsicher bei der Auswahl des idealen Kleidungsstückes? Dann rufen Sie uns an unter 01805-906040 oder schreiben Sie eine Email an kundenservice@centercourt.de. Gerne beraten wir Sie und helfen Ihnen, das perfekte Herren Tennis Outfit auszuwählen. Hochwertige Tennis Herrenbekleidung von CenterCourt.de lässt Sie Ihre sportlichen Ziele auf dem Tennisplatz erreichen und dabei stets gut aussehen.

Tour-Players Andy Murray

Andy Murray Biographisches

Geboren wurde der britische Tennisspieler Andrew „Andy“ Murray am 15. Mai 1987 in Dunblane, Schottland. Sein älterer Bruder James „Jamie“ Murray spielt ebenfalls Tennis, jedoch meistens im Doppel. Abgesehen von einer kurzen Trennungsphase 2009 ist Andy seit 2005 mit Kim Sears liiert. Seine Leidenschaft für das Tennis spielen ist vermutlich auf seine Mutter Judy zurückzuführen, die von 1995 bis 2004 schottische Tennis-Nationaltrainerin war und darüber hinaus stolze Inhaberin von 64 schottischen Meistertiteln ist. Neben dem Tennis ist auch Fußball ein Hobby des Tennisstars Murray, sein Favorit sind die Glasgow Rangers.

Beginn der Karriere Murrays bis 2006

Bereits im Alter von drei Jahren hat Andy Murray angefangen Tennis zu spielen und hat bis zum 15. Lebensjahr gemeinsam mit Mutter Judy trainiert. Mit 15 Jahren ist er für drei Jahre nach Barcelona gegangen, um in der Sanchez-Casal Academy zu trainieren. Dieser Schritt schien sich schnell bezahlt zu machen, denn bereits 2004 gewann Murray die US Open im Juniorenbereich, ehe er 2005 zu den Profis wechselte und im selben Jahr bereits beim Davis Cup debütierte. 2006 lässt sich als recht erfolgreiches Jahr für Murray verbuchen. Mit dem Sieg über Llleyton Hewitt in San José holte er sich den Titel des ATP-Turniers, erreichte das Achtelfinale in Wimbledon und bezwang dort unter anderem Andy Roddick. Auch bei den US Open schaffte er es ins Achtelfinale. Der wohl spektakulärste Sieg 2006 gelang ihm jedoch beim ATP-Masters Series Turnier von Cincinnati, wo Murray in der zweiten Runde den damals Weltranglisten-Ersten Roger Federer besiegte.

Andy Murray – Tenniskarriere 2007/2008

Auch 2007 siegte Andy Murray in San José und konnte damit seinen Titel vom Vorjahr verteidigen. Bei den Katar Open erreichte er das Finale, scheiterte hier aber an Ivan Ljubiĉić. Nach einer Handgelenksverletzung, die ihn zur Pausierung zwang, schied er in Montreal beim Rogers Cup in der zweiten Runde nach der Niederlage gegen Fabio Fognini aus. Die Saison 2007 endete für Murray auf dem elften Platz der ATP-Weltrangliste. 2008 erreichte Murray nicht nur das Finale der Katar Open, sondern holte sich den Titel nach einer erfolgreichen Partie gegen Stanislas Wawrinka. Auch in Marseille kann er sich einen Titel sichern. In Cincinnati holte sich Murray seinen ersten Turniersieg der ATP Masters Series, indem er sich gegen Novak Djokovic durchsetzte. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking vertrat er das Vereinigte Königreich, schied aber bereits in der ersten Runde aus. Im Herbst desselben Jahres trifft Murray auf die Weltrangspitze Federer und Nadal. Während er letzteren im Halbfinale bei den US Open schlagen konnte, reichte es im Finale gegen Roger Federer jedoch nicht zum Sieg. In Madrid, einer weiteren Station der ATP Masters Series schaffte Murray es, sich den Titel zu holen. Mit dem folgenden Turniersieg in Sankt Petersburg sichert sich Murray seinen achten ATP-Titel.

2009 – Platz 2 der ATP-Weltrangliste

Bei den Katar Open 2009 standen die Sterne für Murray gut. Erneut konnte er sich den Turniersieg in Doha sichern und damit seinen Titel verteidigen. Im Halbfinale schlug er Roger Federer und triumphierte im Finale über Andy Roddick. Trotz seiner Favoritenposition bei den Australian Open konnte sich Andy Murray nicht durchsetzen und schied im Achtelfinale nach Scheitern gegen Fernando Verdasco aus. Beim Turnier von Indian Wells konnte Murray sich erneut gegen Federer durchsetzen und erreichte so das Finale, wo er sich jedoch dem damals Weltranglistenersten Rafael Nadal geschlagen geben musste. Beim Turnier von Miami schlug er Novak Djokovic im Finale und holte sich so den Turniersieg. Im August 2009 schaffte Murray es erstmals Platz 2 der ATP-Weltrangliste zu erreichen, nachdem er beim Canada Masters gewonnen hatte.

2010 bis 2011 – Murray im Finale der Australian Open

Zu Beginn 2010 erreichte Murray das Finale der Australian Open, wurde hier aber von Roger Federer besiegt. In Wimbledon schaffte er es ins Halbfinale, unterlag jedoch dem späteren Turniersieger Rafael Nadal. Bei den Masters in Kanada und Shanghai zeigte Andy Murray sein ganzes Können und holte sich die Titel – beide Male nach einem Finalsieg über Roger Federer. 2011 schafft Murray es erneut ins Finale der Australian Open, scheiterte dieses Mal jedoch an Novak Djokovic. Darauffolgende Erstrundenniederlagen bei den Turnieren in Rotterdam, Indian Wells und Miami führten zur Trennung vom Trainer Corretja. In Monte Carlo und Rom, zwei Masters-Turnieren auf Sand, gelang es Murray bis ins Halbfinale vorzudringen. In Monte Carlo wurde er von Rafael Nadal geschlagen und musste in Rom eine knappe Niederlage gegen Djokovic einstecken. Bei den ATP Tour Finals verlor Murray sein erstes Match gegen David Ferrer und gab dann während der Gruppenphase wegen einer Verletzung auf.

Ausstatter

Andy Murray wird von verschiedenen Top-Marken ausgestattet. Sein gesamtes Tennis Outfit entstammt der Sportmarke adidas und reicht vom T-Shirt über die Hose bis hin zu adidas Tennisschuhen. Das Racket von Murray ist ein Head Tennisschläger aus der Radical Serie, der mit Luxilon Tennissaiten bespannt und Tournagrip Griffbändern umwickelt ist.
Du hast 0 Artikel im Warenkorb 0
€ 0,00 Zwischensumme € 0,00 Versandkosten* € 0,00
ink. MwSt.
Gesamtsumme
*Kostenloser Standard-Versand ab € 99 Mindesteinkaufswert.
innerhalb Deutschland & Österreich
Produktvorschläge
Image Text
Suchvorschläge
Image Text
Kategorien
  • Kategorie
Marken
  • Marke1
  • Kostenloser Versand ab € 99
  • Kauf auf Rechnung
  • Einzigartige Artikel mit ID
  • Bestell-Hotline: +49 (0) 381 2605330
Ab einem Mindesteinkaufswert in Höhe von € 99 (nach Retouren) ist der Versand innerhalb Deutschlands und Österreichs kostenfrei.
Beim Kauf auf Rechnung hast du die Möglichkeit deine Produkte vorher zu prüfen, bevor du sie bezahlst.
Mach deine Artikel einzigartig! Mit ID kannst du deine Tennisschläger, Tennistaschen oder deine Tennisschuhe personalisieren und damit zu etwas ganz Besonderem machen.
Wir beraten dich gern fachkompetent, nehmen deine Bestellung auf oder geben dir Auskunft zu deiner Lieferung. Unser freundlicher Kundenservice ist von Mo-Fr von 9:00 Uhr - 18:00 Uhr für dich da.