Trusted Shops
Du hast 0 Artikel im Warenkorb 0
€ 0,00 Zwischensumme € 0,00 Versandkosten* € 0,00
ink. MwSt.
Gesamtsumme
*Kostenloser Standard-Versand ab € 99 Mindesteinkaufswert.
innerhalb Deutschland & Österreich

Tennisbekleidung | Damen | Nike | Sabine Lisicki

5 Produkte

Damen

Tennisbekleidung für Damen sollte funktional, sportlich und vor allem modisch sein. Ein ansprechendes Design des Damen Tennis Outfits imponiert so mancher Gegnerin. Wenn Frau sich hübsch fühlt, so erreicht sie auf dem Tennisplatz große Erfolge. Der perfekte Look wird durch Funktionalität und Komfort der Tenniskleidung für Damen ergänzt. Die sportliche Frau trägt sportliche Tenniskleidung. Tennisrock, Tenniskleid, Tennis T-Shirt, Tennis Tank Top und Tennis Socken dürfen in keinem Damen Kleiderschrank fehlen. CenterCourt.de bietet sportlich modischen Damen eine große Auswahl an Damen Tennisbekleidung. Bestellen Sie in unserem Online-Shop oder telefonisch unter 01805-906040 die aktuelle Kollektion der Damen Tennisbekleidung. Wenn Sie Hilfe bei der Auswahl aus unserem breitgefächerten Sortiment der Tennis Damenbekleidung benötigen, rufen Sie an oder schreiben Sie eine Email an kundenservice@centercourt.de. CenterCourt.de kleidet jede Dame nach ihrem individuellen Geschmack und sportlichen Bedürfnissen ein - so wird die Frau im Tennis Großes erreichen.


Nike

Nike und Tennis – ein traumhaftes Duo

Nike, die US-amerikanische Weltmarke mit dem „Swoosh“ ist heutzutage kaum noch aus dem Sport- und Freizeitbereich wegzudenken. Insbesondere im Tennis ist Nike derzeit durch Top-Spieler wie Roger Federer und Rafael Nadal sowie Serena Williams präsent. Angefangen hat alles 1964 mit der Gründung des Unternehmens Blue Ribbon Sports durch Bill Bowerman und Phil Knights, welches für den Vertrieb von Sportschuhen der heutigen Marke Asics zuständig war. Erst Anfang der 1970er begann die Produktion eigener Schuhe, sodass die erste Nike-Kollektion 1972 erschien. Parallel zur Schuh-Kollektion entwickelte die Grafikdesign-Studentin Carolyn Davidson den „Nike-Haken“, von dem damals noch niemand ahnte, dass er kurze Zeit später das weltweite Markenzeichen von Nike sein würde. Das Unternehmen investierte von Anfang an in die richtigen Sportler und konnte schnell Erfolge erzielen. Anfangs dominierten im Zusammenhang mit Nike andere Sportarten wie Golf und Basketball, was nicht zuletzt auf die Erfolge eines Michael Jordans zurückzuführen ist. Seit über 20 Jahren gibt es hochklassige Nike Tennis Artikel, so dass Nike Tennis als einer der führenden Ausstatter und Sponsor weltweit bekannter Tennisspieler wie Pete Sampras oder Andre Agassi bekannt wurde. 

Nike Tennisbekleidung bei CenterCourt.de

Im Tennis Onlineshop CenterCourt.de wird eine große Palette verschiedener Produkte an Nike Tennisbekleidung angeboten. Für Damen gibt es eine große Auswahl qualitativ hochwertiger Nike Tennisröcke und Tanktops, aber ebenso Nike Tenniskleider oder Poloshirts und vieles mehr. Auch bekannte Kollektionen der Tennisspielerinnen Maria Sharapova und Serena Williams befinden sich darunter. Für die Herren ist eine ebenso große Auswahl der Tennis-Topmarke Nike im Sortiment enthalten. Wer sich mit den Kollektionen von Nadal oder Federer ausstatten möchte, ist bei CenterCourt.de genau richtig. Darüber hinaus bietet CenterCourt.de Nike Tennisbekleidung für Jungen und Mädchen an, aber auch zahlreiche Accessoires wie Nike Bandanas oder Basecaps. Die Qualität der Ware bewährt sich angesichts der hochwertigen Verarbeitung aller Stoffe. Dank des Einsatzes von Dri-FIT-Materialien wird ein optimaler Tragekomfort durch Luftdurchlässigkeit und Schweißabsorption gewährleistet. Der hohe Polyester-Anteil sorgt für eine hohe Licht- und Wetterbeständigkeit, was zum einen die Langlebigkeit der Nike Tennisbekleidung optimiert und zum anderen den Einsatz im Outdoorbereich ermöglicht. In Kombination mit Elasthan werden diese Eigenschaften des Materials verstärkt und begünstigen zusätzlich eine schnelle Trocknung und Unempfindlichkeit gegenüber hoher Belastung durch die Bewegung beim Tennis spielen.

Nike Tennisschuhe

Nicht nur die optimale Tennisbekleidung, sondern auch der richtige Tennisschuhe spielen eine wichtige Rolle, um auf dem Court erfolgreich sein zu können. Die Auswahl der Nike Tennisschuhe ist sehr vielfältig und auf die jeweiligen Bedürfnisse des Tennisspielers abgestimmt. Mit Hilfe von Lunarlor-Schaum beispielsweise wird für die notwendige Dämpfung gesorgt. Auch andere Technologien wie die Nike Drag-On-Technologie oder Arch-fit werden bei den Nike Tennisschuhen eingesetzt und sorgen für Stabilität, Haltbarkeit und Stützung. Die Besohlung mit einem Fischgrät-Profil ermöglicht den Einsatz auf allen Plätzen und Oberflächen. Wer in die Fußstapfen des erfolgreichen spanischen Tennisspielers Rafael Nadal oder des Schweizers Roger Federer treten möchte, hat bei CenterCourt.de die Möglichkeit, sich mit den passenden Tennisschuhen von Nike auszustatten. 


Tour-Players Sabine Lisicki

Sabine Lisicki Biographisches

Sabine Katharina Lisicki wurde am 22. September 1989 in Troisdorf geboren. Inzwischen lebt die deutsche Tennisspielerin in Bradenton, USA. Ihre Eltern stammen aus Polen und sind als Spätaussiedler ausgewandert. Sie begann im Alter von 7 Jahren mit dem Tennis spielen und begann mit 10 Jahren für Rot-Weiss Troisdorf zu spielen. Bis zu ihrem Umzug 2003 nach Berlin spielte sie dort, wechselte im Zuge des Umzugs jedoch zum LTTC Rot-Weiß Berlin. Nach einigen Erfolgen beschloss Lisicki als Tennisprofi Karriere zu machen und ließ sich zu diesem Zweck nach der Mittleren Reife vom Gymnasium beurlauben.

Karrierebeginn von Lisicki

Die erste Profisaison spielte Lisicki 2006. Zuvor sammelte sie erste Erfahrungen auf dem ITF Circuit und fuhr 2004 erste Erfolge beim WTA-Turnier in Berlin ein. Bevor sie als Profi durchstarten konnte, musste sie 2005 pausieren, da sie sich einen Ermüdungsbruch im Fuß zugezogen hatte. Doch bereits 2007 konnte sie die ITF-Turniere in Toronto und Jersey für sich entscheiden. Mit der erfolgreichen Qualifikation der Australian Open 2008 schaffte Lisicki es, sich auf der WTA Tour zu etablieren. Sie bezwang Dinara Safina und Marija Korytzewa ehe sie in der dritten Runde auf Caroline Wozniacki traf und sich dieser geschlagen geben musste. Im Februar wurde sie durch Rittner in das deutsche Fed Cup-Team geholt und sicherte dem deutschen Team den einzigen Punkt bei der Erstrundenbegegnung, indem sie die ehemalige Weltranglistenerste Lindsay Davenport besiegte. Das zweite Einzel gegen Ashley Harkleroad konnte sie nicht für sich entscheiden. Bereits im Mai 2008 löste Lisicki mit Platz 89 der Weltrangliste die bis dahin beste Deutsche Martina Müller ab. Dies gelang durch vorangegangene Erfolge bei den Miami Masters (Sieg über Anna Tschakwetadse) sowie dem Auftaktmatch in Berlin, wo sie die Israelin Shahar Peer schlagen konnte. Bei den French Open sowie den US Open schaffte Lisicki es jeweils in die zweite Runde, in Wimbledon schied sie bereits nach der ersten Runde aus. Bei den Taschkent Open im Oktober 2008 erreichte Lisicki erstmals das Finale eines WTA-Turniers, konnte sich jedoch nicht gegen Sorana Cîrstea durchsetzen. Die Saison 2008 war für Lisicki äußerst erfolgsbringend, denn sie schaffte den Sprung von Platz 237 auf Platz 54 des WTA-Rankings.

2009 – Lisicki verpasst knapp die Top 20

2009 sollte Lisickis Saison werden. Zum Jahresende sicherte sie sich Platz 23 der WTA-Weltrangliste und verpasste damit nur knapp die Top 20. Bei den Grand-Slam-Turnieren erreichte sie erstmals ein Viertelfinale, nachdem sie in Wimbledon zuvor unter anderem Caroline Wozniacki bezwingen konnte. Im Viertelfinale unterlag sie mit 7:6, 4:6 und 1:6 jedoch der damaligen Weltranglistenersten Dinara Safina. Auch holte sich Lisicki 2009 ihren ersten WTA-Turniersieg. Mit einem triumphalen Endspiel gegen Caroline Wozniacki sicherte sie sich den Titel beim Family Circle Cup in Charleston. Der Fed Cup im April gegen China verlief ähnlich erfolgreich. Sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Anna-Lena Grönefeld überzeugte Lisicki und verhalf dem deutschen Team zum 3:2-Sieg. Beim Match gegen Grönefeld bei den Estoril Open musste Lisicki verletzungsbedingt kapitulieren, nachdem sie im Vorfeld Kirsten Flipkens und Jelena Bowina besiegen konnte. Bei den sich anschließenden Turnieren in Asien und den USA konnte Lisicki auf Grund zahlreicher Verletzungen kaum überzeugen. Nachdem sie auch bei den US Open bereits nach der zweiten Runde ausschied, konnte sie erst in Luxemburg erneut ein Finale erreichen, das sie allerdings gegen die Schweizerin Bacsinszky verlor.

2010 – Absturz auf Rang 179 durch verletzungsbedingten Ausfall

2010 brachte wegen einer Sprunggelenksverletzung eine kurze Saison für Lisicki mit sich. Sie konnte lediglich an den Australian Open zu Beginn der Saison sowie den US Open im Spätsommer partizipieren. Bei beiden Grand Slam-Turnieren kam sie über die zweite Runde nicht hinaus. Die Verletzung führte zur Aufgabe beim Indian Wells sowie in Miami mit einer sich anschließenden viereinhalb Monate andauernden Pause. Das Auftaktmatch beim WTA Cincinnati konnte sie ebenso wenig für sich entscheiden wie das Erstrundenmatch bei den Bronx Open gegen Barrois. Lisicki beendete die Saison auf Platz 179 und verlor im Vergleich zum Vorjahr 156 Plätze.

2011 – erfolgreiche Rückkehr mit Platzierung unter den Top 20

Nachdem das vorangegangene Jahr für Lisicki unglimpflich ausging, präsentierte sich die Duetsche 2011 in neuer Topform. Mit 3 Siegen bei WTA-Turnieren (zwei davon im Einzel, einen im Doppel), dem Halbfinale in Wimbledon sowie dem Achtelfinale bei den US Open und der Finalteilnahme in Wimbledon im Doppel sicherte sich Sabine Lisicki bis zum Jahresende souverän eine Top-Platzierung und beendete die Saison auf Platz 15 der Weltrangliste. Beim ASB Classic in Auckland schaffte Lisicki es bis in die zweite Runde, bei den Sony Ericsson Open sogar bis in die dritte Runde. Bei den French Open kam nach der zweiten Runde das Aus für Lisicki nachdem sie sich bis zur Erschöpfung gegen Zvonareva verausgabt hatte. In Birmingham bezwang sie Rybáriková und im Halbfinale Peng Shuai ehe sie sich auch im Endspiel gegen Hantuchová erfolgreich durchsetzte und damit einen WTA-Titel einfuhr. Auf ihrem Weg ins Halbfinale in Wimbledon siegte Lisicki unter anderem über die damals Weltranglistenvierte Li Na sowie die Französin Marion Bartoli. Nach Steffi Grafs Erfolg 1999 erreichte erstmals eine Deutsche das Halbfinale eines Grand Slam-Turniers. Im Halbfinalspiel gegen Scharapowa konnte sich Lisicki jedoch nicht behaupten und unterlag der Russin mit 4:6 und 3:6. Das Wimbledon-Halbfinale im Doppel mit Samantha Stosur verlief hingegen erfolgreicher und sie erreichten das Finale. Hier unterlagen Lisicki und Stosur jedoch Peschke und Srebotnik mit 3:6 und 1:6. Mit selbiger Partnerin war es Lisicki jedoch im April gelungen, sich beim WTA-Turnier in Stuttgart erfolgreich gegen Barrois und Wöhr durchzusetzen. Beim WTA-Turnier in Stanford gelang Lisicki der Sprung ins Halbfinale, wo sie der späteren Siegerin Serena Williams unterlag. In San Diego erreichte sie das Viertelfinale, musste sich aber erneut von Zvonareva geschlagen geben. Bevor sie ihren dritten Einzel-Titel der WTA-Tour in Dallas einstrich, verlor sie in Cincinnati bereits das Auftaktmatch gegen Shahar Peer. Bei den US Open musste sich Lisicki im Achtelfinale erneut von Zvonareva geschlagen geben.

Ausstatter von Lisicki

Sabine Lisicki wird von Nike, Wilson und Luxilon ausgestattet. Ihre Tennisbekleidung inklusive der Accessoires und Tennisschuhe stammen vom Sportartikelkonzern Nike. Lisicki spielt mit einem Wilson Tennisschläger mit Wilson Overgrips, der mit Luxilon Tennissaiten bespannt ist.

Ehrungen

Für die Saison 2009 erhielt Sabine Lisicki vom Deutschen Tennis Bund in der Kategorie „Prof weiblich“ den „Deutschen Tennispreis“ auf Grund ihrer Erfolge und überragenden Leistungen.


Du hast 0 Artikel im Warenkorb 0
€ 0,00 Zwischensumme € 0,00 Versandkosten* € 0,00
ink. MwSt.
Gesamtsumme
*Kostenloser Standard-Versand ab € 99 Mindesteinkaufswert.
innerhalb Deutschland & Österreich
Produktvorschläge
Image Text
Suchvorschläge
Image Text
Kategorien
  • Kategorie
Marken
  • Marke1
  • Kostenloser Versand ab € 99
  • Kauf auf Rechnung
  • Einzigartige Artikel mit ID
  • Bestell-Hotline: +49 (0) 381 2605330
Ab einem Mindesteinkaufswert in Höhe von € 99 (nach Retouren) ist der Versand innerhalb Deutschlands und Österreichs kostenfrei.
Beim Kauf auf Rechnung hast du die Möglichkeit deine Produkte vorher zu prüfen, bevor du sie bezahlst.
Mach deine Artikel einzigartig! Mit ID kannst du deine Tennisschläger, Tennistaschen oder deine Tennisschuhe personalisieren und damit zu etwas ganz Besonderem machen.
Wir beraten dich gern fachkompetent, nehmen deine Bestellung auf oder geben dir Auskunft zu deiner Lieferung. Unser freundlicher Kundenservice ist von Mo-Fr von 9:00 Uhr - 18:00 Uhr für dich da.